Impressionen
  • images/stories/diashow/bild1.jpg
  • images/stories/diashow/bild10.jpg
  • images/stories/diashow/bild11.jpg
  • images/stories/diashow/bild12.jpg
  • images/stories/diashow/bild13.jpg
  • images/stories/diashow/bild14.jpg
  • images/stories/diashow/bild15.jpg
  • images/stories/diashow/bild16.jpg
  • images/stories/diashow/bild17.jpg
  • images/stories/diashow/bild18.jpg
  • images/stories/diashow/bild19.jpg
  • images/stories/diashow/bild2.jpg
  • images/stories/diashow/bild20.jpg
  • images/stories/diashow/bild21.jpg
  • images/stories/diashow/bild22.jpg
  • images/stories/diashow/bild23.jpg
  • images/stories/diashow/bild24.jpg
  • images/stories/diashow/bild25.jpg
  • images/stories/diashow/bild3.jpg
  • images/stories/diashow/bild4.jpg
  • images/stories/diashow/bild5.jpg
  • images/stories/diashow/bild6.jpg
  • images/stories/diashow/bild7.jpg
  • images/stories/diashow/bild8.jpg
  • images/stories/diashow/bild9.jpg
Besucher Monat
Top 8:
Commercial flag 56%Commercial (174)
Germany flag 33%Germany (102)
Unknown flag 9%Unknown (27)
Austria flag <1%Austria (1)
Businesses flag <1%Businesses (1)
Network flag <1%Network (1)
Russian Federation flag <1%Russian Federation (1)
United States flag <1%United States (1)
308 Besuche aus 8 Ländern
Statistiken
Seitenaufrufe : 265385
Start Lage und Geschichte

Der Ort Graupa


Kleiner Steckbrief

Graupa ist eine rechts der Elbe und südöstlich von Dresden am Hang des Borsbergmassivs liegende Ortschaft, die sich durch viele Grünflächen auszeichnet.

Koordinaten: 51° O' N; 13° 55' O

Höhe über NN: Ortsbereich 123 - 185 m Flurbereich 121 - 357 m

Einwohner: ca. 3300 (inklusive Bonnewitz)
Urkundlich erstmals erwähnt wurde Graupa 1350. Die Schreibweise des Ortsnamens variierte in all den Jahrhunderten.

1350 villa crup

1378 Krup maior

1401 villa et allodium crup

1417 Cleyne Crauppen

1438 zcu Krawp

1445 Grossen & Klein Gruppe

1459 Grossen & cleynen Cruppen

1465 Gruß und cleine Krawpe

1476 Grossen Kruppen

1525 Crawppe

1526 zu grossen Crauppen

1528 zu Groß Krauppen

1536 zu Kraupen

1541 Groß & Cleyn Gruppen

1542 zu Grauppe

1549 Graupen

1551 Kraupa

1604 Graupa

Historischer Steckbrief Graupas (Bitte Javascript aktivieren)

Erst seit 1933 besteht die Einheitsgemeinde Graupa. Sie ist eine typische Streusiedlung, die aus den einst selbständigen Dörfern Groß-, Klein- und Neugraupa sowie Vorderjessen entstanden ist. Seit dem 1. Januar 1999 ist Graupa ein Stadtteil der Großen Kreisstadt Pirna im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Graupa, Ortsteil im Grünen, ist bevorzugte Wohngegend und traditionell Sitz forstwissenschaftlicher Einrichtungen. Graupa ist durch seine landschaftlich schöne Lage Ziel und Ausgangspunkt für viele Wanderungen und Radtouren. In unmittelbarer Nähe befinden sich Ausflugsziele wie das Richard-Wagner-Denkmal im Liebethaler Grund, der Borsberg, die Schöne Höhe Dittersbach und natürlich Schloss und Park Pillnitz. So verwundert es nicht, dass sich hier viele Wanderwege treffen und in alle Richtungen führen.

Home

 
Aktuelles Wetter in der Region
Der Weg nach Graupa


Tschaikowskiplatz
01796 Graupa
Das Modul ZIT!Google® Routenplaner wurde erstellt von Ziegert IT und wird gesponsert vom Hotel Brunner.
Anonyme Suche

Schützen Sie Ihre Privatsphäre!

Wer ist online
Wir haben 1 Gast online
| Exchange Hosting